Aktiver Austausch beim Netzwerktreffen „Talent Company im Dialog“ 2019

Am 19. September war es wieder soweit. Die Strahlemann-Stiftung hatte nach Heppenheim in das Hotelrestaurant „Halber Mond“ zum jährlichen Netzwerktreffen „Talent Company im Dialog“ eingeladen. Vertreter/-innen der 36 Talent Company Standorte sowie Vertreter der aktuell entstehenden Talent Company Schulen waren der Einladung zu der Ganztagsveranstaltung gefolgt, um sich auszutauschen und um an spannenden Workshops rund um das Thema „zeitgemäße Berufsorientierung in der Schule“ teilzunehmen.

Bei spätsommerlichen Wetter begrüßte Franz-Josef Fischer, Mitbegründer und Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Strahlemann-Stiftung die Teilnehmer herzlich und dankte ihnen für ihr Engagement: „Sie als Lehrer/-innen und Rektoren sind unsere wahren Helden vor Ort. Sie erfüllen die Träume der Kinder. Ohne Sie wären unsere Talent Companies leere Räume ohne Wertschätzung, ohne Liebe, ohne Vertrauen und ohne Glauben an die Zukunft.“ Weiterhin gab Fischer bekannt, dass bis Ende 2020 voraussichtlich die fünfzigste Talent Company eröffnet werden würde. Auch für das Ausland stehen weitere Projekte an. Die Talent Company India trage sich mittlerweile selbst, so dass 3 neue Projekte in Indien gestartet werden konnten. Auch in Afrika entstehen aktuell zwei Projekte, um auch vor Ort bessere Zukunftschancen zu bieten und Fluchtursachen zu bekämpfen. Zum einen wird man junge Frauen bei der Existenzgründung unterstützen, zum anderen ein Ausbildungszentrum eröffnen. Beide Projekte sind in Äthiopien angesiedelt.

Auch wurde die sog. „PSI-Schulung“ vorgestellt, eine von Beate Rittersberger (avenir Kompetenzcoaching) entwickelte und durchgeführte Schulung für Lehrkräfte, um den Umgang mit den individuellen Bedürfnissen der Schüler/-innen im Bereich Berufsorientierung zu optimieren. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Einführungsphase können nun weitere Pädagogen der Talent Company Standorte die Intensivworkshops besuchen. Ebenfalls ein Mehrwert für die Schulen: das „Talent Company Intranet“, durch das die Möglichkeit geboten wird, sich untereinander zu vernetzen und somit von den gegenseitigen Erfahrungen zu profitieren oder schulübergreifende Projekte zu realisieren.

Bedarfsorientierte Workshops

Anschließend besuchten die Teilnehmer/-innen diverse Workshops, u.a. wie über Virtual Reality Ausbildungsberufe erkundet werden können, über die Koordination von Job Wall Partnern im Rahmen des Projekts, zum Thema Achtsamkeit im Lehrberuf oder Einbindung der Eltern in die Berufsorientierung etc.

Das bestehende Netzwerk stärken – „Talent Company im Dialog“ 2019