Die Talent Company an der Max-Beckmann-Oberschule in Berlin-Reinickendorf ist eröffnet!

Im März fiel der Startschuss für die Talent Company an der Max-Beckmann-Oberschule in Berlin-Reinickendorf. Nach entsprechenden Umbauten wurde nun der Fachraum für Berufsorientierung am Mittwochabend mit einem abwechslungsreichen Programm aus Schüler:innen-Beiträgen und Grußworten der Projektbeteiligten feierlich eröffnet.

 

Erfolgreich die Weichen fürs Berufsleben stellen

In dem farbenfroh eingerichteten Fachraum mit internetfähigen PCs, weiterer Präsentationstechnik, Arbeitsbereich und moderner Business-Lounge-Ecke sind nun alle bisherigen Berufsorientierungsmaßnahmen der Schule räumlich verankert. Diese sollen aber noch deutlich erweitert werden. „Wir möchten die regionalen Ausbildungsbetriebe in die Schule holen“, sagt Alexander Hübner, Projektverantwortlicher der Strahlemann-Stiftung. „Kooperierende Ausbildungsbetriebe werden den Jugendlichen über Infoveranstaltungen und Workshops praxisnahe Einblicke über die vielfältigen Berufsbilder Berlins geben und ihnen gemeinsam mit der Schule helfen, die eigenen Interessen und Talente zu entdecken“, so

Hübner weiter. Weiterhin werden Unternehmen ihre Ausbildungsmöglichkeiten auch dauerhaft an der JOB WALL präsentieren.

„Wir freuen uns, die Verbindung von Schule und Wirtschaft ztu kräftigen“

Schulleiter Uwe Schönfeld ist von den anvisierten Synergieeffekten begeistert: „Wir freuen uns, wenn dies ein weiterer Schritt ist, um die Verbindung von Schule und Wirtschaftsunternehmen so zu kräftigen, dass für unsere Schüler:innen ein tragfähiges Netzwerk entsteht. Wir sehen die Talent Company auch als Hub für weitere starke Partnerschaften mit Unternehmen in der Region.“ Matthias Haas, Koordinator für Berufs- und Studienorientierung und Talent Company Koordinator, ergänzt: „Viele unserer Schüler:innen haben wenig Selbstvertrauen, was ihre Möglichkeiten angeht. Ich wünsche mir daher, dass sie in ihrem Berufsleben über ihren Schatten springen werden und das erreichen, was sie selbst vielleicht nie für möglich gehalten hätten. Die Talent Company kann hierfür die Weichen stellen.“ Die Strahlemann-Stiftung aus Heppenheim, die dieses Jahr 20-jähriges Bestehen feiert, bringt für das Projekt Erfahrungen aus  55 deutschlandweit eröffneten Fachräumen mit. Die Talent Company an der MBO ist bereits die zweite in Berlin.

Starke Partner und ein starkes Netzwerk

Um ein Projekt wie das der Talent Company erfolgreich umzusetzen, bedarf es Partner aus Verwaltung, Wirtschaft und Sozialem, die Weitblick beweisen und Sozialverantwortung übernehmen, um die Zukunftschancen der Jugendlichen zu verbessern. Die Krieger & Schramm GmbH & Co. KG, Hahn Air Foundation, N&B Stiftung, ebenso wie Charité CFM Facility Management GmbH, Frisch & Faust GmbH sowie unser langjähiger und großzügiger Unterstützer, Ferdinand Gräf, ermöglichen es, dass das Projekt werden konnte.

Matthias Krieger, stellv. Vorsitzender der Dagmar + Matthias Krieger Stiftung ist von der Talent Company begeistert: „Als Stiftung und Unternehmen liegt es uns besonders am Herzen, den Jugendlichen eine Perspektive zu geben. Wer seine Talente und Stärken kennt, kann sich viel besser für die richtige Ausbildungsform, oder -richtung entscheiden. So werden Abbrüche oder mangelnde Motivation vermieden.“
Michael Fuhlrott, Personalverantwortlicher der Krieger + Schramm Unternehmensgruppe ergänzt: „Die Talent Company ist ein echter Gewinn für Schüler:innen, Lehrer:innen und teilnehmende Unternehmen. Unternehmen ‚zum Anfassen‘, direkter Kontakt zu den Jugendlichen und Einblicke in die Praxis, geben der Berufsorientierung einen ganz anderen Stellenwert.“

Ein Ziel ist es, Persönlichkeitsentwicklung voranzutreiben

Die Vorstände der N&B Stiftung, Christian Becker und Dorothee Müller, sind davon überzeugt, dass die Förderung von Projekten wie dem der Talent Company ganz im Sinne des Stifters Walter Neumüller ist: „Die Förderung junger Menschen steht im Fokus unserer Stiftung. Unser Ziel ist es, die verborgenen Talente und Ressourcen, die jeder von uns in sich trägt, zu fördern und damit den Prozess der individuellen Persönlichkeitsentwicklung positiv voranzutreiben. Insbesondere möchten wir denjenigen Chancen geben, die nicht das Glück hatten, in einem familiären und sozialen Kontext aufzuwachsen, der optimale Zugangsvoraussetzungen für Bildung und die persönliche Entwicklung liefert. Dabei steht für uns Hilfe zur Selbsthilfe und das Motto ‚Stärken stärken‘ im Zentrum. Genau dieses Konzept setzen die Talent Companies seit vielen Jahren erfolgreich um. Wir freuen uns über die Möglichkeit, durch unsere Förderung an einem der Standorte unserer Tochtergesellschaften zum Gemeinwohl beizutragen.“

Grit Kruska, Leitung Ausbildung Charité CFM Facility Management GmbH teilt mit: „Für uns ist das Projekt die perfekte Gelegenheit, noch näher an die Schülerschaft zu rücken und zusammen neue Wege zu gehen und Formate auszuprobieren, die das BO-Thema von unterschiedlichsten Seiten beleuchtet und die Neugierde auf den Ausbildungsalltag weckt.“

Dieter Mießen von der Frisch & Faust GmbH sagt dazu: „Nicht nur in Zeiten, in denen die Arbeitsagentur die Präsenz an den Schulen in Sachen Berufsorientierung verantwortungslos einschränkt, ist die direkte Beratung der Jugendlichen existenziell für die Fachkräfteentwicklung in der Betrieben. Das leistet die Talent Company.“

Schirmherr des Projekts ist Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen, der dazu sagt: „Damit unsere Wirtschaft auch in der Zukunft viele qualifizierte Fachkräfte findet, ist die frühzeitige Förderung des Nachwuchses unerlässlich. Das Bezirksamt Reinickendorf unterstützt deshalb das Talent Company Projekt, um die Berufsorientierung attraktiv und effektiv zu gestalten. Der Schulterschluss mit der Wirtschaft ist dabei ein Erfolgsgarant.“