„Eine gelungene und wertvolle Fortbildung!“ – eine weitere erfolgreiche PSI-Schulung

Perspektivwechsel zur individuellen Begleitung von Schüler:innen in ihrer Berufsorientierung

In den Tagen vom 19. bis 20. Oktober fand dann die PSI-Schulung für die Lehrer:innen der ESS aus Frankfurt in den Räumen der Strahlemann-Stiftung in Heppenheim statt. Vier Lehrer:innen nahmen an der Schulung teil, um neue Methoden und Techniken in der Berufsorientierung kennenzulernen. Besonders wertvoll waren an diesen Tagen für die Teilnehmer:innen „der wertschätzende Umgang“ und „die Möglichkeit, Schüler:innen besser kennenzulernen“. Besonders hervorgehoben wurde die Tatsache, dass man die Methoden durchspielen und so seine Entwicklungsfelder erkennen konnte. Der Gesamteindruck war durchweg positiv. Statements wie „gut vorbereitet“, „überwältigt und beeindruckt von den Methoden“ oder „beeindruckend und lehrreich“ zeugen von einer gelungenen Fortbildung.

Durch die Neumüller Becker Unternehmerstiftung (N&B Stiftung) wurde für 3 Schulen jeweils eine PSI-Schulung ermöglicht. Eine davon war die Edith-Stein-Schule in Frankfurt-Sossenheim.

PSI – Pfiffig, schnell und individuell

PSI ist ein spezielle Schulung für Lehrer:innen der Berufsorientierung. Die Abkürzung PSI steht für „Pfiffig, schnell und individuell“, wobei der Name bereits viel über die Methodik verrät: Mit der Schulung können sich Lehrkräfte Techniken und Methoden zur Moderation aneignen, um Schüler:innen in der Berufsorientierung effektiv zu begleiten. Die Schulung ist in fünf Modulen zu je drei Unterrichtsstunden aufgebaut und dauert zwei Tage. Das Coaching erweitert das Rollenverständnis und den Handlungsspielraum von Lehrer:innen, sodass sie in der Zusammenarbeit mit jungen Menschen schneller individuelle Stärken erkennen und diese optimal auf Bewerbungen und Vorstellungsgespräche vorbereiten können. So lernen Schüler:innen ihre individuellen Eigenschaften besser kennen und erfahren mehr über ihre eigenen Talente, Werte und Kernkompetenzen.