Der Weg zur passgenauen individuellen Berufswahl: Die Talent Company an der Sophie-Opel Schule in Rüsselsheim ist eröffnet!

Am frühen Mittwochabend des 03. Novembers wurde die Talent Company an der Sophie-Opel-Schule in Rüsselsheim mit einem bunten Rahmenprogramm aus Grußworten der Projektbeteiligten und Beiträgen der Schüler:innen eröffnet. Der Fachraum für Berufsorientierung soll künftig alle Maßnahmen in diesem Bereich bündeln und erweitern sowie die Kinder und Jugendlichen frühzeitig und nachhaltig auf das Berufsleben vorbereiten.

 

Talent Company als Heimathafen der BSO

 

Schulleiter Jens-Peter Krämer freute sich anlässlich der Eröffnung: „Wir wollen mit der Talent Company praxisnahe Berufsorientierung noch stärker in den schulischen Fokus stellen. Der Raum, als Recherche- und Lernort, soll eine niederschwellige Anlaufstelle und „Heimathafen“ der BSO sein.

Auch die Lehrer:innen aus dem BO-Bereich freuen sich, durch den Raum und die damit einhergehenden Möglichkeiten, Unterstützung zu erhalten bei ihrer Tätigkeit als „Hebammen für das Berufsleben“.

 

Ein Raum für professionelle Begegnungen

 

Die Talent Company erscheint nicht nur optisch modern und farbenfroh, auch der „Inhalt“ passt. Der Fachraum enthält internetfähige PCs, weitere Präsentationstechnik sowie einem Arbeitsbereich und eine modernen Lounge-Ecke, in dem sich Jugendliche und Vertreter:innen der kooperierenden Ausbildungsbetriebe künftig u.a. in Workshops und Informationsveranstaltungen begegnen werden. Andreas Hofer, Projektleiter Talent Company bei der Strahlemann-Stiftung dazu: „Durch diese Veranstaltungen erhalten die Schüler:innen unmittelbare und praktische Einblicke in die Berufswelt, die Ihnen helfen, die eigenen Interessen und Talente zu erkennen. Die Unternehmen profitieren ebenfalls. Anstatt eine Bewerbung auf den Tisch zu bekommen, mit Zeugnissen, deren Noten nicht immer überzeugen, lernen sie den Menschen kennen und dessen Fähigkeiten und Motivation. So konnten schon viele Ausbildungsverhältnisse geschlossen werden, die sonst nie zustande gekommen wären und es wird nachhaltig dem Fachkräftemangel entgegengewirkt.“

 

Niemand verlässt die Schule ohne gesicherte Anschlussperspektive

 

Das Konzept der stärkeren Vernetzung zwischen Schule und Wirtschaft hat sich bewährt: Seit ihrer Gründung 2008 hat die Strahlemann-Stiftung aus Heppenheim in Südhessen über 50 dieser Fächraume für Berufsorientierung deutschlandweit errichtet, 18 davon im Rhein-Main-Gebiet.

Für die Projektumsetzung bedarf es starker und weitsichtiger Partner aus Verwaltung, Wirtschaft und dem sozialen Bereich, die bereit sind, in die Zukunft der Jugendlichen zu investieren.

Bürgermeister Dennis Grieser und die Stadt Rüsselsheim unterstützen das Projekt als Schulträger. Herr Grieser dazu: „Im Rahmen der Berufswegplanung arbeiten in unserer Region alle Akteure im Übergang Schule zum Beruf bereits seit Ende der 90er Jahre gut vernetzt und erfolgreich zusammen. Das Ziel: „Niemand verlässt die Schule ohne gesicherte Anschlussperspektive“ hat nach wie vor seine Gültigkeit. Ich freue mich, dass auch die noch junge Sophie-Opel-Schule hier einen Schwerpunkt setzt und mit Unterstützung der Talent Company ihre Berufs- und Studienorientierung weiter professionalisieren kann.“

 

Ohne engagierte Förderer, keine Chance auf den Berufsorientierungsraum

 

Förderer des Projekts sind die Globus-Stiftung und die Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region. Andreas Schad, Botschafter der Globus-Stiftung (Globus Markt Rüsselsheim Bauschheim) zeigte sich von der Talent Company in seiner Ansprache begeistert: „Die Förderung der beruflichen Ausbildung junger Menschen und insbesondere von Kindern und Jugendlichen in schwierigen Situationen ist ein zentrales Ziel der Globus Stiftung. Wir möchten die Fachkräfte von morgen frühzeitig entdecken, fördern und sie für den Start ins Berufsleben begeistern. Es freut uns daher sehr, dass wir mit der Talent Company ein Angebot unterstützen, mit dem sich Schüler:innen gezielt und praxisnah auf das Berufsleben vorbereiten können.“

 

Jutta Nothacker, Geschäftsführerin der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region, freut sich ebenfalls über die Eröffnung: „Wir fördern das Projekt gerne, denn wir sind überzeugt, dass gerade für junge Menschen in der Berufsorientierung viel mehr getan werden muss. Die Talent Company bietet eine sinnvolle und wichtige Unterstützung.“

 

Dr. Ingo Koch, Vorstand der Strahlemann-Stiftung meine zur Eröffnung: „Ich freue mich, dass alle Akteure an einem Strang gezogen haben und wir die Talent Company an der Sophie-Opel-Schule trotz Corona-Pandemie so schnell realisieren konnten. Wir als Strahlemann-Stiftung sind dankbar für alle Unterstützenden, die uns helfen, nachhaltige Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche zu schaffen.“

 

Haben Sie Fragen?

 

Dann kommen Sie gerne auf uns zu:

Andreas Hofer - Strahlemann Mitarbeiter
Andreas Hofer
Projektleiter Talent Company
06252 670 960-23
E-Mail senden »