Benefizkonzert der Strahlemann-Stiftung und der Karl Kübel Stiftung hat mehr als 8.000 Euro eingespielt

8.075,95 Euro sind zusammengekommen beim Benefizkonzert Klangrazzia, das die Karl Kübel Stiftung und die Strahlemann-Initiative im Dezember anlässlich ihrer zehnjährigen Zusammenarbeit im Parktheater veranstaltet hatten. Nun wurde am Sitz der Karl Kübel Stiftung in Bensheim die Spendensumme an die begünstigten Projekte beider Stiftungen im In- und Ausland überreicht.

Schon vor dem gut besuchten A-Cappella-Comedy-Konzert hatten beide Stiftungen festgelegt, dass der Großteil des Erlöses der Aktion Hessen hilft den Taifunopfern auf den Philippinen zugutekommen wird. Die Strahlemann-Initiative versprach während der Veranstaltung, die Aktion mit zusätzlichen 4.000 Euro zu unterstützen. 8.037,95 Euro fließen nun also in den Wiederaufbau auf der kleinen philippinischen Insel Bantayan, auf der die Karl Kübel Stiftung die Hilfsmaßnahmen koordiniert. „Wir freuen uns. Diese Summe sichert zum Beispiel den Aufbau des zerstörten Kindergartens in der Gemeinde Guiwanon“, erklärt Ralf Tepel vom Vorstand der Stiftung.

Über je ein Viertel der Summe, 2.018,97 Euro, freuen sich die Drop Ins der Karl Kübel Stiftung in Bensheim und die Talent Company der Strahlemann-Initiative. „Es ist ein positives Ergebnis und ein deutliches Zeichen dafür, dass gemeinsam mehr geht“, so Daniela Kobelt Neuhaus vom Vorstand der Karl Kübel Stiftung. Franz-Josef Fischer, Vorstandsvorsitzender der Strahlemann Stiftung, erklärte: „Einmal mehr hat sich für mich gezeigt, dass eine ganzheitliche Kooperation, wie wir sie seit zehn Jahren pflegen, erfolgreich und zukunftsweisend ist.“

Die Inlandsprojekte

Ziel der Drop Ins, der offenen Eltern-Kind-Treffs der Karl Kübel Stiftung, ist es, Familien im Sozialraum zu vernetzen und Eltern unterschiedlicher Herkunft in ihren Bildungs- und Erziehungsaufgaben zu unterstützen. „Mit gut 2.000 Euro können wir das dritte Drop In in Bensheim, das im April eröffnet wird, mit Bewegungs- und Spielmaterial ausstatten und den Elternwunsch nach einem Vorlese- und Kulturworkshop erfüllen“, freut sich die Leiterin der Drop Ins Bensheim, Inka Kuusela.

Gut 2.000 Euro fließen zu guter Letzt in die Talent Companies in Heppenheim („Assessement-Tage“) und Darmstadt („Traumreise in den Beruf“). Alexander Böhm, Konrektor der Martin-Buber-Schule Heppenheim, bedankte sich und erklärte: „Ohne diese Unterstützung wären die Assessementtage zur Berufsorientierung nicht möglich und könnten nun nicht schon im dritten Jahr stattfinden.“  Deutschlandweit richtet Strahlemann® Fachräume in Schulen ein, die verschiedene Maßnahmen zur Berufsorientierung sowie Ausbildungsvermittlung anbieten und bestehende Angebote miteinander vernetzen. Diese Talent Companies bauen für Schüler eine nachhaltige Brücke zwischen Schule und Beruf.

Stellvertretend für die Talent Company nahmen Projektleiterin Dagmar Mempel und Schulleiter der Martin-Buber-Schule in Heppenheim, Alexander Böhm, den Scheck entgegen; für die Bensheimer Drop Ins kam deren Leiterin Inka Kuusela in die Stiftung.